unsere zeit - Zeitung der DKP3. Juni 2005

Aktionen, Erfahrungen, Ideen

100 Jahre Clemens Kraienhorst
Erinnerung an einen Kommunisten

Im Mai wäre Clemens Kraienhorst, Bottroper Urgestein, einhundert Jahre alt geworden. Geboren am 25. 5. 1905, wurde er schon früh Bergmann, wurde Mitglied der Gewerkschaft und der KPD. Während des Faschismus war er wegen seiner Überzeugung eine Zeitlang im KZ und im Gefängnis, frei gelassen, hatte er weiter Kontakt zu seinen Genossen, die Widerstand leisteten.

Nach der Befreiung vom Faschismus wurde er Betriebsratsvorsitzender auf Rheinbaben und Vertreter der KPD im Rat der Stadt Bottrop. Nach dem Verbot der KPD 1956 schaffte "der Clemens" es wiederholt, als "Unabhängiger" in den Rat der Stadt zu kommen, obwohl - oder besser: weil - jeder in Bottrop wusste, dass er Kommunist ist.

Nach Gründung der DKP war Clemens für seine Partei im Rat der Stadt vertreten, vereidigte als Alterspräsident des Rates den Oberbürgermeister, dessen Zähneknirschen darüber man bis nach Kirchhellen hören konnte. Viele Menschen erinnern sich an Clemens mit Hochachtung als Menschen, bei dem viele Bottroper Hilfe suchten, der aber in seiner Überzeugung standfest war und sich nicht kaufen ließ. Seine Gegner hatten Respekt vor ihm: Während er Betriebsratsvorsitzender war, konnte er sich auf seine Kollegen verlassen - und das spürten auch die Bergbaubosse.

Solche wie den Clemens braucht unsere Stadt, unser Land heute immer noch und immer dringender: Kumpel, Kämpfer, Kommunist!

Die DKP veranstaltete am Samstag, 28. 5. zur Erinnerung an Clemens auf dem Eigener Markt in Bottrop ein Fest. Es gab Musik - Arbeiterlieder, aber auch deutsche Schlager mit Danny Bach. Es gab Essen und Trinken zu günstigen Preisen und natürlich gab es: Politik, in Form von Redebeiträgen, Info-Ständen und auch einer kleinen Ausstellung mit Fotos und Dokumenten aus dem Leben von Clemens. Und nicht zu vergessen: Zum Fest gehörte natürlich auch ein Kinderfest.

Jörg Wingold


Bild anzeigenDer Oberbürgermeister Peter Noetzel (SPD) (li.) würdigte die Verdienste von Clemens Kraienhorst als Betriebsratsvorsitzender und langjähriger Stadtrat für die Stadt Bottrop. Neben dem OB stehen Michael Gerber und Erika Köhn, die Tochter von Clemens Kraienhorst.

Foto: M. I.


zurück Artikel versenden